Nicht alle Türken sind Erdogan-Fans, auch wenn diese gerade in der Mehrheit zu sein scheinen

Da er seit gestern in manchen Kommentarspalten einen bedenklichen Pauschalhass auf Türken feststellen muss, möchte Jens Grote in „Die groteske Weltanschauung“ unbedingt auch diesbezüglich ein paar Denkanstöße geben.AKP Demo1. Die Türkei hat über 70 Millionen Einwohner. Selbst wenn Millionen gewaltbereite Erdogan-Jünger zurzeit auf den Straßen marodieren, ist das nicht die Mehrheit des türkischen Volks, schon gar nicht sind es „die“ Türken. Pauschalisierungen sind da also wie immer unangebracht.

2. Ich bin davon überzeugt, dass es sehr viel leichter ist, sich im demokratischen Deutschland gegen Erdogan zu positionieren, als in der diktatorisch geführten Türkei. Es grenzt an Arroganz, wenn man aus einem Land mit Menschenrechten und Meinungsfreiheit Leute in einem Verbrecherregime auffordert, endlich mal gegen den Staatsapparat aufzustehen. Ich verurteile niemanden, der sich gerade in der Türkei wegduckt und still verhält, weil er es nicht riskieren will, dass eine staatliche Eingreiftruppe zum Mittagessen vorbeischaut. Bevor ich Menschen Feigheit vorwerfe, überlege ich lieber, wie ich mich wohl verhalten würde, wenn ich durch Äußerungen eine Strafverfolgung, Misshandlungen, vielleicht sogar meinen Tod riskieren könnte.

3. Hier in Deutschland hat eine faschistische Partei erst kürzlich einen immensen Wahlerfolg in gleich drei Bundesländer abräumen können. Das hat sie geschafft, weil eine ziemlich unüberschaubare Menschenmenge ihr Kreuz unter „Ultrabraun“ gesetzt hat. Das sind ebenfalls schlechte Voraussetzungen, um ein ganzes Volk zu bewerten und dafür seinen Abschaum zu nehmen. Unter diesem Maßstab würde nämlich auch Deutschland sehr unangenehm und zumindest für meine Person sehr unrepräsentativ abschneiden.

4. Man sollte auf keinen Fall vergessen, dass unsere Regierung erst gestern der Türkei ihre Solidarität ausgesprochen hat. Überhaupt wird der türkische Despot von allen Nachbarn hofiert und gebauchpinselt. Wenn man also Erdogan als Diktatoren oder was auch immer bezeichnet, dann sollte man nicht vergessen, dass er sich nur seine Taten erlauben kann, da diese von anderen Regierungen toleriert werden. Möchte man das Ganze nicht so höflich ausdrücken, dann kann man auch sagen, dass es Merkel und den anderen europäischen Regierungschefs scheißegal ist, ob Erdogan politische Gegner hinrichtet, Wahlen manipuliert und alles zensiert, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Dieser Mann spielt Sonnenkönig, weil ganz Europa ihn lässt. Jeder, der Türken vorwirft, nichts gegen ihre Regierung zu unternehmen, darf sich an die eigene Nase fassen, denn die eigene Regierung weicht ja auch nicht vom Pro-Erdogan-Kurs ab, also scheint der eigene Protest, sofern überhaupt vorhanden, genauso zu verpuffen wie der in der Türkei.

5. Den persönlichen Vergleich auf meiner Freundesliste gewinnen die Erdogan-Kritiker sehr deutlich. Bisher habe ich noch keine Meinung gelesen, die nachvollziehen konnte, was da gerade in der Türkei abläuft, dafür quillt meine Startseite über vor Empörung, auch und gerade geäußert von Menschen mit türkischen Wurzeln. Selbst wenn die eine Minderheit bilden würden, wäre das ein guter Grund, um sich jede Verallgemeinerung zu verbitten. Aber das tun sie noch nicht mal. Ich bin überzeugt, dass die Türkei die gleichen Probleme mit besorgten Bürgern hat wie wir Deutsche. Und ein paar der größten Schwierigkeiten sind dabei, dass diese Leute prinzipiell lauter sind als ihre Gegner, weshalb sie die Berichterstattung gerade von Krawallmedien dominieren und so die Größenwahrnehmung manipulieren.

Das Feindbild in diesem Kampf ist auf jeden Fall nicht die Türkei und alle Einwohner, das lautet einfach Erdogan und seine Befürworter. Diese Leute stellen kein Land, noch kann man sie anhand von Nationalitäten identifizieren. Deshalb sollte man das bitte auch nicht tun.


– Text: Jens Grote, Bildnachweis: Randam, CC BY-SA 3.0


Wir danken unseren Sponsoren auf patreon.com: Martin Weigelt und Tobias Reich. Willst du unsere Arbeit auch unterstützen? Besuche unsere Seite auf Patreon!

Weitere Texte aus der Kolumne “Die groteske Weltanschauung”:
5.00 avg. rating (89% score) - 1 vote