Wenn Veganer unnatürliche Pflanzen essen und Fleischesser mit Chicken Nuggets groß und stark werden…

…dann hat man entweder vergessen, straight edge zu leben, oder eine etwas seltsame Äußerung von Minister Schmidt macht die Runde.
Veganes EssenSchmidt, Schmidt, Schmidt, was macht denn der? Ach, was mit Landwirtschaft? Nie gehört. Ja, das ist der Minister, der ein Gutachten bei seinem Beirat in Auftrag gab, welches der Frage nachgehen sollte, ob die aktuelle Form der s.g. Nutztierhaltung zukunftsfähig sei. Der Minister, der das Gutachten dann am liebsten wohl weggezaubert hätte, weil in ihm nicht Friede, Freude und Eierkuchen (mit viel Ei, Milch und Fleisch) steht, sondern ziemlich klar, dass die aktuelle Form der “Nutztier”haltung so keine Zukunft hat.
Unter anderem auch wegen der Umweltbelastung.
So, dieser Minister also warnt nun davor, dass vegan ernährte Kinder B12-Mangel bekommen und schwere Behinderungen dadurch zurückbehalten könnten.
Gut. Dass man bei der Ernährung von Kindern noch mehr Sorgfalt walten lassen sollte als bei der eigenen ist klar. Auch auf die Problematik von B12 oder Vitamin D Mangel sollte man hinweisen.
Was mich aber verwundert ist, dass nicht vegan lebenden Menschen suggeriert wird, sie seien vor Mängeln gefeit; schließlich essen sie ja Tierprodukte. Dass dem nicht so ist, zeigt sich bisweilen erst dann, wenn Mangelsymptome irreversibel sind.
Während vegane Eltern meist ein wirklich sehr fundiertes Wissen zu Ernährung angesammelt haben, wird für den Rest der Bevölkerung gerade über eine Ampel in Bezug auf den Gehalt an Fett/Salz/Zucker auf Produkten nachgedacht.
1% der Bevölkerung liest sich also wirklich viel Wissen an, welches ja ohnehin vorhanden bleibt (irgendwann weiß man ja auswendig, was nun eine Quelle für Eiweiß, Selen, Vitamin D oder Kalzium ist), während 99% es sogar für überflüssig hält, Etiketten auf Produkten zu lesen.
Das Ergebnis davon ist also nicht nur, dass Tierwurst mit Nitritpökelsalz (welches nicht einmal gegen harmloseres ausgetauscht werden darf), Zucker und diversen Stabilisatoren für ein völlig natürliches und gesundes Produkt gehalten wird, sondern auch, dass Menschen, die an magische “Stoffe” ohne Namen, dafür mit magischen Fähigkeiten, in Tierprodukten glauben, ihre völlige Unwissenheit in Kommentarspalten ergiessen.

Bei veganer Ernährung könnten Eiweiße nicht gebildet werden, Veganer wüchsen nicht, Veganer bekämen kein Kalzium und ähnlicher Unfug wird auch noch mit Likes versehen.Ich kann also nur hoffen, dass manch einer das Internet vielleicht doch zur Recherche nutzt. Der Vegetarierbund, der Bund für vegane Lebensweise usw. können helfen. 

P.S.: Diesen Text habe ich auf dem Laptop hüpfend getippt. Als Veganerin bin ich nur 3cm gross.
Das hat den Vorteil, dass ich immer kostenlos in den Urlaub reise. In your face.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
3 Comments