Petze: Die Gutmenschin

 

Liebe Leser, wir haben alles versucht.

 

Bedauerlicherweise müssen wir euch nun mit einer eher unschönen Angelegenheit vertraut machen. Nachdem ihr einige vergnügliche Zeilen mit unserem äußerst sympathischen Petzkollegen und Literaturconnaisseur Thomas Laschyk verbringen konntet und bald in den Genuss des außerordentlich talentierten Claus-Theodor Riegg kommen dürft, können wir es an dieser Stelle nicht verhindern, euch der Miesmacherin dieser eigentlich netten Seite auszusetzen: Vanessa Magri. Ja, bereits der Anfangsbuchstabe dieses Unheil versprechenden Namens prophezeit geballte Semiphilosophiererei und eine zum Ausholen bereite Moralkeule.

 

Bereits nach Einführung der VP Frauenquote bereuten wir diese aus jugendlichem Leichtsinn gefällte Entscheidung, deren Konsequenzen das fahle Gesicht des pathologischen Altruismus trägt. Humorlosigkeit und fehlendes Talent vereinen sich in dem hohlen Körper einer von jahrelanger Ausgrenzung gepeinigten Psyche zu einem Abziehbild penetranter Zwangsempathisierung, die selbst dem Dalai Lama dermaßen auf die in Enthaltsamkeit lebenden Eier geht, dass er diese nach einem ihrer üblichen Moral-Debatten auf Facebook kurzerhand geblockt hat.

 

Als eine Quelle ehrlicher Berichterstattung in und rund um Augsburg sehen wir es deshalb als unsere höchste Pflicht, euch vor diesem nach ethischen Themen dürstende Unwesen, welches auf unserer kleinen, inzestuösen Plattform wandelt, zu warnen.

 

Es wird weiterhin dringend davor gewarnt, dieses aus Frankensteins Labor entflohene Monster in irgendeiner philosophischen Weise zu füttern oder gar mit seinen cerebralen Ausscheidungen in Berührung zu kommen, da dies die unweigerliche Infizierung mit subversivem Gedankengut nach sich zöge. Die sich moralisch überlegen fühlende Kreatur hält sich dabei bevorzugt in der Nähe von durch (K)Inderhände produzierte Qualitätsware und den – durch Descartes erklärten – auf Kohlenstoff basierenden Automaten auf, um dort unschuldigen Weltanschauungen in einem schwarzen Van aufzulauern und Pektinbärchen anzubieten. Deshalb verriegelt die Fenster zur Welt und sperrt die geistigen Tore, denn Hobbymissionierung und Gutmenschentum haben einen Namen: Vanessa Magri.

 

Text: Vanessa Magri

 

 

5.00 avg. rating (89% score) - 1 vote
One Comment